Sophie Hassfurther (ts, fl, comp)
Yvonne Moriel (as, ss)
Susanna Gartmayer (bcl)
Nikola Vujovic (tp)
Mario Vavti (tb)
Kenji Herbert (gui)
Peter Herbert (b)
Valentin Duit (dr)

Die Beobachtung der Gesellschaft durch ein Kaleidoskop ermöglicht es, die Dinge neu zu ordnen und zu gestalten. Randerscheinungen werden in die Mitte gerückt und in neuem Licht betrachtet. Nur wenn unterschiedliche Perspektiven miteinbezogen, respektiert und wertgeschätzt werden, können wir uns ein umfassendes Bild der Welt machen, und von den Menschen mit denen wir leben.

Die Oktettbesetzung ist flexibel und wendig wie eine Kammermusikbesetzung, bietet gleichzeitig aber vielerlei Möglichkeiten einer Big Band. Die Stücke sind an der Schnittstelle zwischen Improvisation und komponiertem Material angesiedelt. Die Musik lässt sich nicht eindeutig einer Stilistik zuordnen, sondern bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Jazz und zeitgenössischer Klassik.

Das Kompositionsvorhaben Kaleidoscope 1 wurde von der Stadt Wien MA07 Kultur gefördert.

In allen Mitteilungen über das geförderte Vorhaben ist das Logo “Stadt Wien Kultur” (10 MB ZIP) zu verwenden und/oder auf die Förderung durch die Fördergeberin hinzuweisen.